jeudi 21 février 2013

Beginn


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, 
Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Hermann Hesse


Ein Spaziergang in den Frühling


Es wird schon fleissig gesammelt, 
auch wenn die Nordhänge noch unter dem Schnee liegen



In das allgemein vorherschende Braun, Grau und Weiss mischen sich die ersten Farben.


Sie hat uns bei dem Aufstieg voller Inbrunst musikalisch begleitet.


Der wochenlange meterhohe Schnee hat tiefe Spuren hinterlassen.



Sonnenanbeter/in...im Sinne von: 
wende dein Gesicht der Sonne zu und die Schatten fallen hinter dich.
Wichtig in den Wintermonaten...

Skulptur von Leonie

Das halbkranke Kind tankt Sonne, raschelt mit dem verrottenden Laub 
und kostet heimlich immer wieder angegrauten Restschnee.
Schliesslich muss sie noch viele Antikörper aufbauen...


Und auch wichtig:
ein Teegespräch mit einer aus Afrika zurückgekehten Freundin.


Ich hoffe, die Sonne schafft es auch in die nördlicher gelegenen Regionen.
Herzliche Grüsse und 
vielen Dank für Eure anregenden Kommentare!

20 commentaires:

  1. Ja der Frühling ist auch bei uns in den Startlöchern... obwohl wir momentan auch gerade ganz nette Fröste haben....
    Deine Fotos machen Lust auf mehr!
    ♥-liche Grüsse Brigitte

    RépondreSupprimer
  2. Je viens de faire une agréable promenade en ouvrant ton blog aujourd'hui... J'y ai aperçu la frimousse d'une adorable enfant qui découvre les trésors de Demoiselle Printemps...
    merci pour ces merveilleuses photos.
    Gros bisous

    RépondreSupprimer
  3. Oh liebe Bea, das schlägt das Herz eine Oktave höher...

    Liebe Grüsse von mir zu Dir

    Hans-Peter

    RépondreSupprimer
  4. ah, vielen dank für den einblick in den zukünftigen frühling! der virtuelle spaziergang mit blick auf das erwachende leben tut gut!
    und deine kleine ist schon ganz schön flott unterwegs ;-), wie groß sie schon ist....wünsch ihr ganz viele abwehrkräfte zum gesund werden!
    liebe grüße aus dem tiefsten winter...
    karin

    RépondreSupprimer
  5. Damit es nicht nur weiße Fotos gibt, stellte ich etwas BUNT von vor einem Jahr in meinen blog. So fällt der Schatten hinter mich und die Sonne wärmt mir das Gesicht.

    Zeigst du in den ersten beiden Fotos einen regionalen Zwerg-Enzian? Nur passen die hellen Flecken auf den Blättern nicht dazu. Vielleicht kannst aufhellen. ;-)

    Die Nachttemperaturen sollen in der folgenden Nacht bei -8 Grad ankommen. Furchtbar, hatte ich doch schon mit dem Winter abgeschlossen. Doch wenn die Regel zutrifft werden wir noch immer einen weiteren Winter bekommen. Im Beuernregel.net steht heute geschrieben:

    Der St. Felix zeiget an, was 40 Tag`wir für Wetter han.

    Dann haben wir weiße Ostern und bei euch grünt und blüht es dann schon. Das ist wohl einer der vielen Vorteile des Lebens im Süden.....


    herzliche Grüße und beste Genesungswünsche für eure Kleine,
    egbert

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Ja die Nächte sind hier dann doch auch bitterkalt, wir haben aber den Vorteil, dasss es schnell warm wird, sobald die Sonne raus ist.
      Die Blümchen sind geflecktes Lungenkraut. Eine Heilpflanze bei Husten, passend zur Saison.
      Und was das Osterwetter betrifft, hier zieht es auch wieder ga/eulich zu ;)

      Supprimer
  6. ...halbkrank...
    was für eine Erfindung -
    ich denke da an unseren Anatomieprofessor, der immer auf Klarheit im Ausdruck pochte und auf Rauchen und Schwangerschaft hinwies *fgr*
    LG
    PS hoffentlich ist sie inzwischen gesund

    RépondreSupprimer
  7. Liebe Bea,

    ach, eine Ahnung von Frühling, der irgendwann auch hier endlich einziehen wird.

    Danke Dir.

    Liebe Grüße
    Nula

    RépondreSupprimer
  8. Es ist SO schön bei dir!
    Danke für die Fotos,für ALLES!!!
    und: Wahnsinn! aus dem gerade geborenen Baby ist ein kleines Mädchen geworden
    ich liebe diese Wunder des Lebens!!!

    RépondreSupprimer
  9. Wundersamst. Hoffnungsfarbenkind nascht am Schnee. Kleine Vögel. Leben.
    Meine Freundin aus der alten Mühle müsste auch bald aus Africa zurück sein...
    Noch ein bisschen warten- wie sagt Ihr: en peue oder so...

    RépondreSupprimer
  10. wow, was für eine verheissung, so unverhofft auf einer ganz frühen frühlingswiese zu stehen!
    danke für diese impressionen, bei uns ist es gerade bitterkalt …

    lg anne

    RépondreSupprimer
  11. Ist das schön bei euch! So kann man dem Frühling wunderbar entgegen sehen!
    Beste Gesundheit, der Kleinen und euch allen, und liebe Grüsse aus der Eiseskälte,
    Brigitte

    RépondreSupprimer
  12. Und bei uns schneit's und schneit's...Keine Spur von Frühling, kein Hauch.
    Und das Kind, so tapfer unterwegs in Sachen Selbstheilung!

    RépondreSupprimer
  13. dein bilderspaziergang hat mir wieder sehr gut gefallen. am sonntag wandern wir auch wieder durch den wald und ich hoffe auch viele spuren vom frühling vor die linse zu bekommen.
    ggvG dir und deinen lieben♥

    RépondreSupprimer
  14. bei uns schneits noch und ist ziemlich kalt, aber es ist, wie es ist, vielleicht geh ich mit meiner tochter noch rodeln, jede jahreszeit soll genützt werden !

    aber auf wärmere zeiten freu ich mich !

    schöne grüße in den wald !

    RépondreSupprimer
  15. Splendide foto cara!!! :-)
    Un bacio

    RépondreSupprimer
  16. Oh ja, Schnee kosten... ich lache beim Lesen, das kenne ich von meinen Kindern. Danke für die wunderschönen Fotos!

    RépondreSupprimer