jeudi 12 mars 2015

Danke!

Herzlichen Dank für die Kommentare.
Ich danke auf diesem Wege, da ich nirgendwo kommentieren kann, noch nicht mal auf meinem eigenen Blog. 
Das Wetter ist viel zu schön, als dass ich mehr Zeit hier schauen möchte, um dieses Problem zu beheben.





mercredi 11 mars 2015

Kleine Schritte, grosse Sprünge




Und eines Tages ist das stürmische Bedürfnis da: 
Aussteigen! Abspringen! 
Ein Heimweh nach
 Aufgehaltenwerden, Nichtsichentwickeln, Steckenbleiben, 
Zurückkehren zu einem Punkt, 
der vor der falschen Abzweigung liegt. 
Robert Musil

dimanche 8 mars 2015

Frühlingsgefühle


Augenblicke


es wird wieder farbiger






Ich habe viel zu wenig Zeit um meinen Block zu" pflegen"
Oft schau ich nur in die der Bloggerfreunde hinein und bin wieder weg.
Wir nutzen die Zeit neben der vielen Arbeit für "Familienpflege"und Naturbesuche.
Mein Fotoapparat ist schon ganz staubig geworden.
Den ersten Frühlingssonnenstrahlen konnte ich dann doch nicht wiederstehen...

dimanche 1 février 2015


Der  Winter

Die Pelzkappe voll mit schneeigen
Tupfen,

behäng` ich die Bäume mit hellem
Kristall.

Ich bringe die Weihnacht und bringe
den Schnupfen,

Silvester und Halsweh
und Karneval.

Ich komme mit Schlitten aus Nord
und Nord-Ost.

- Gestatten Sie: Winter.
Mit Vornamen:
Frost.

Mascha Kaleko


lundi 22 décembre 2014



Das ist das Wunder der Heiligen Nacht, 
dass in die Dunkelheit der Erde die helle Sonne scheint.

Friedrich von Bodelschwingh (1831-1910), dt. Geistlicher

In diesem Sinne wünsche ich allen schöne Feiertage in guter Gesellschaft und mit viel Licht im Herzen.


dimanche 12 octobre 2014

Zwangspause/ oder (danke Matthias) Kreativpause :)

Kein Computer : keine Fotos...so einfach ist das
aber die Pause ist willkommen
wie es auch irgendwann der neue Laptop sein wird
bis dann!


dimanche 14 septembre 2014

vendredi 12 septembre 2014

Berge


Wenn es einen Glauben gibt, 
der Berge versetzen kann, 
so ist es der Glaube an die eigene Kraft. 
Marie von Ebner-Eschenbach

jeudi 11 septembre 2014

Erneuerung


Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern, 
in alle Formen mich kleiden, 
in alle Sprachen des Lebens, 
um dir Einmal wieder zu begegnen. 
Aber ich denke, was sich gleich ist, 
findet sich bald. 
Friedrich Hölderlin, Hyperion


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, 
Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Hermann Hesse