vendredi 2 novembre 2012


Manchmal muss man ganz weit voneinander entfernt sein, 
um zu fühlen wie nah man sich eigentlich ist.

5 commentaires:

  1. Liebe Bea, einfach meisterhaft, Dein grossartiges Foto!

    Liebe Grüsse von mir zu Dir

    Hans-Peter

    RépondreSupprimer
  2. so stimmig!
    Ausdrucksstark an Gefühlen das Foto!

    Lieben Gruss Elke

    RépondreSupprimer
  3. Une photo qui parle à elle seule...
    Jolie photo...
    Gros bisous à toi ma chère Béa et un grand merci pour ton gentil commentaire.

    RépondreSupprimer
  4. Umbruch zu einem Aufbruch....

    Ich fotografierte einmal in der sächsischen Schweiz von den Felsen herab ein gepflügtes Feld, auf dem die ersten Schneekrümel wie Puderzucker auf einer Plunder lagen. Die Erde wurde umgebrochen, damit im Frühjahr die Natur wieder gesund und kraftvoll aufbrechen kann.

    egbert

    RépondreSupprimer