mercredi 21 novembre 2012

Russischer Zupfkuchen/ Gâteaux russe


Bei diesem Wetter gibt es definitif nur eine Beschäftigung, 
um die Laune aufzumuntern:
BACKEN
Ein Geheimrezept ist dafür bei uns:



  1 -      Teig fertigen, das heisst 
   -      erst alle trockenen Zutaten 
  3 -      dann die Eier und die Butter in die Schüssel und alles miteinander verkneten 
              (Butter 1Std.vorher aus dem Kühlschrank nehmen)
              den Teig in zwei gleiche Hälften teilen:
              eine für den Boden(5), die andere für den Streussel
              Springform mit dem Boden auslegen und ca. 10 Minuten vorbacken.

  Wärendessen Füllung vorbereiten:

  4 -    Butter und  Zucker schaumig schlagen, restliche Zutaten damit vermischen
  5 -       vorgebackenen Boden 
  6 -    mit der Füllung ausgiessen
  7 -      Streussel drüber bröseln und 
  8 -      1 Std. bei ca.160°C backen
  9 -      auf Wunsch mit Puderzucker überstreuen


10- nach dem Auskühlen (am besten 12 Std.)
Aufschneiden


Kaffe oder Tee dazu
und :


Guten Appetit !!!

*********************************
Ich habe keinen Speicherplatz für Fotos mehr und entferne deshalb die ersten Artikel.
Deshalb kann es passieren, dass hier und da auch in einem anderen Artikel ein Foto fehlt.
Mea culpa
Ich kann mich nicht entschliessen zu Bezahlen, da die Wohnadresse mit anzugeben ist...
Das Löschen ist gar nicht so schwer, wie ich befürchtete, 
denn Leben ist im Jetzt und die Vergangenheit will losgelassen werden, 
so nach und nach...

34 commentaires:

  1. Liebe Bea,

    also Dein Regenfoto ist der Hammer! und Dein Kuchen ein Gedicht!!!! Für mich bitte mit Tee, gell...

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Aber gern, Hans-Peter! Einen Tee für Dich ;)
      Liebe Grüsse.

      Supprimer
  2. Hallo Bea,
    diesen Blick durch die regennasse Fensterscheibe, die die Konturen der Umwelt wie eine Weichzeichnerlinse schier verschwinden lässt, kenne ich sehr gut. Nur von heute nicht, denn wir hatten in Dresden verhältnismäßig viel Sonnenschein an diesem Tag. Bei uns in Sachsen ist heute Feiertag gewesen. Da hätte wie bei dir ein selbstgebackener Kuchen auf den Tisch gehört. Doch zu zweit ist selbst die kleinere Springform immernoch zu viel.
    Schon beim Lesen des Rezeptes lief mir das Wasser im Mund zusammen. Und bei den Fotos mit den Vorbereitungen hätte ich sehr gerne eingegriffen und alle Zutaten miteinander vermengt. Der aufgeschnittene Kuchen liefert das Bild, wie ich es noch aus der Zeit kenne, als beide Kinder die Schule besuchten und Ina jedes Wochenende einen Kuchen backen wollte, "musste" und konnte. Was soll man weiter dazu schreiben als mhm, mhm, mhm.

    Vor wenigen Augenblicken schickte mir meine Schwägerin Angela das Stollenrezept, wie unsere Oma ihn jedes Jahr Weihnachten bei der "Haus"-Bäckerei in Rittergrün backen ließ. Wir wollen in den nächsten Tagen einen Original Erzgebirgischen Stollen backen und damit die weihnachtliche Erinnerung an die Kindheit zurück rufen.

    lasst es euch weiter gut schmecken und hab Dank für die schöne Erinnerung,
    ganz lieben Gruß aus Dresden,
    egbert

    PS:
    Bäckst du mitunter auch eine Eicherschecke?

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Lieber Egbert!
      Was denn für ein Feiertag?
      Der Regen ist hier dabei auf den höheren Lagen(1500m)in Schnee zu wechseln.
      Stollen habe ich jahrelang auch selbergebacken. Ist jetzt aber schon wieder eine Weile her. Diese jahr war ich am Überlegen, ob ich damit wieder anfange. Falls das Rezept Deiner Oma kein Geheimrezept ist, wäre ich sehr daran interessiert. Auch wenn ich mein Eigenes habe ;)
      Bei uns wurde früher auch der Teig von allen zu Hause vorbereitet, in Weidenkörbe verpackt und beim Bäcker gebacken.
      Eierschecke mache ich auch manchmal, gehört aber nicht so zu den Familienlieblingen.
      Hier wird gestrudelt und gestreusselt :D

      Supprimer
    2. ...bei uns wird auch gestrudelt! - und seit neuestem wird dann auch gestreuselt;D
      und eierschecke kennen wir (noch) nicht...

      Supprimer
    3. Probier's mal!
      Ich mache keine klassische Eierschecke. Ich mache den Guss auf den Obstkuchen drauf, so 30 min vor Ende der Backzeit....

      Supprimer
  3. Zu deinem Problem mit dem Speicherplatz:

    Du kannst auch unter deiner bisherigen Anmeldung einen meinwald2 blog eröffnen. Bei der weiteren Verwendung von LinkWithin wird auch auf deine alten Beiträge zurück gegriffen. So schaffst du eine schöne Verbindung von alt und neu. Dabei gehen keine Beiträge, keine Fotos und keine Kommentare verloren.

    Versuche es einmal parallel und wenn es nicht funktionieren sollte, bleibt die noch immer die Möglichkeit des Löschens.

    ;-)

    egbert

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Danke!
      Wenn der Speicher das nächste Mal streickt, versuch ichs. Ich habe allerdings schon einen zweiten Blog der auch randvollgestopft ist mit Fotos. Deshalb weiss ich nicht, ob ich NOCH einen vollstopfen kann :)
      Liebe Grüsse!

      Supprimer
  4. Liebe Bea,
    na was habe ich für ein Glück, dass es bei Dir geregnet hat. Auf diese Art und Weise bekomme ich mal ein schönes Rezept für den Zupfkuchen, den ich auch so gerne esse und erst hier in Mecklenburg kennengelernt habe. Dein Foto ist zum reinbeissen schöööön ...
    Liebe Grüße Joona

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Danke, Joona. Er ist aber auch lecker. Immer wieder :D
      Schönen Abend.

      Supprimer
  5. hmmh, schaut das lecker aus!..wirklich ein tolles Rezept für Regentage!
    ...ja und mit dem löschen, schade..aber ich mag deine gedanken zu dem "loslassen";)
    wie wär es denn ansonsten mit einem wordpress blog? (weit aus mehr speicherplatz!..und generell würde ich die fotos immer nur so groß hochladen wie du sie auch wirklich brauchst!)
    liebe grüße!
    sarah

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Danke Jen Mun!
      Ich wiederhole mich gern nochmal :) er ist sehr lecker!!
      Das Loslassen kann ich schon immer besser. Aber als erste Reaktion kommt doch erstmal festhalten wollen.
      Einen Wordpressblog habe ich schon http://meinwald.wordpress.com/ Nur benutze ich ihn noch kaum. Ich habe ihn in einem Wutaufbloggermoment angelegt...
      Was die Grösse der Fotos betrifft, dass muss ich dringend lernen. Ich lade sie so hoch, wie sie sind :|
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend.

      Supprimer
    2. Ich habe das anfangs auch gemacht und stand irgendwann vor dem gleichen Problem.
      Nach und nach habe ich die Fotos verkleinert und ausgetauscht, dann ging es wieder.Aber das war mühevoll ... jetzt gibts nur noch verkleinerte Bilder. Die Größe zu ändern ist nicht schwer
      LG Joona

      Supprimer
    3. Ja , ich las damals ganz interessiert bei dir mit. Habe das über Flickr posten z.B. auch schon probiert.
      Jetzt schau ich bald mal und übe das kleiner machen...

      Supprimer
  6. Schönes Regenbild und der Kuchen sieht auch sehr lecker aus.

    Gruß
    Noke

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Danke Noke.
      Das Foto ist jetzt schon was älter. Gestern war es viel zu finster zum Fotografieren.
      Heute ist das Wetter wieder perfekt für die Linse :)
      Liebe Grüsse!

      Supprimer
  7. Mmmhmmmm das schaut sooo lecker aus! Ich glaub, dass werd ich auch mal versuchen ♥ Aber total verliebt bin ich in dein Rezeptbuch - das sieht sooo liebevoll und geliebt aus!

    Alles Liebe nima

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Viel Spass und gutes Gelingen! Und dann natürlich gutes Schmecken ;)
      Das Buch kann man heute hier kaufen http://www.amazon.de/Vegetarisch-kochen-Gr%C3%BCner-Zweig-75/dp/B005F773BC Meins ist 25 Jahre alt und beklebt und beschrieben und bekleckert :D
      Ich habe dort sämmtliche Rezepte drin, die mir in der Zeit quer durch Europa über den Weg (und den Gaumen) gelaufen sind. Fast eine Art von Tagebuch, ein Kochtagebuch ;)
      Liebe Grüsse.

      Supprimer
  8. Das sieht ja wirklich verführerisch aus! Und schmeckt sicher göttlich.
    Ja, der Regen hat manchmal auch sein Gutes, sein sehr Gutes!!

    Liebe Grüsse zu dir, Bea.

    Brigitte

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Yep, immer wieder. Heute 24 Stunden nach dem Anschneiden, ist schon nix mehr da :)
      Aber heute scheint ja auch wieder die Sonne...

      Supprimer
  9. o, ja den esse ich auch sehr gerne das ist ein wunderbares Rezept und Bilder!
    Regen, da kommt man auf tolle Ideen!
    Lieben Gruss Elke

    RépondreSupprimer
  10. Ja, Elke: soooo lecker!
    Früher musste ich ihn immer beim Bäcker kaufen. Seit ich das Rezept vor 18 Jahren von meiner Tante bekam, kann ich ihn selber machen, und das schmeckt noch viel besser :D
    Liebe Grüsse.

    RépondreSupprimer
  11. Und jetzt habe ich Hunger auf diesen leckeren Kuchen.
    Ich schließe mich an: das Kochbuch sieht allerliebst aus. Ich mag solche liebevoll gemachten Bücher.
    Lieber Gruß
    Sally,
    die auf den Regen, der von Euch gerade zu unser herüberzieht, wartet ...
    (soll ich ihn zurückschicken, den Regen?)

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Es hat scheinbar geklappt;
      er war weg und ist wieder da und morgen soll es Schnee werden...
      Liebe Grüsse!

      Supprimer
  12. Das Rezeptbuch und das Kuchenfoto mit der (russischen?) Teetasse sehen wunderschön aus. Ich hatte das Problem mit dem Speicherplatz auch vor einer Weile, Fotos kleiner gemacht hochladen ging noch, aber ich konnte den Header und das Profilbild nicht mehr ändern, daher hab ich mich entschieden zu bezahlen und zahle jetzt glaube ich knapp 2 Pfund im Monat. Viele Grüße aus dem windigen Schottland

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Die Tasse ist uralt, von meiner Uroma.
      Eine Sammeltasse aus Meissner Porzelan.
      Ich habe meine ganze Kindheit davon geträumt, sie irgendwann zu besitzen. Und heute trinke ich manchml aus ihr, wenn das kleine Mädchen in meinem Inneren Prinzesinnenträume hat :D
      Mit dem Blog schau ich mal was die Zeit bringt. Das Zahlen stört mich nicht. Es ist die Idee dort meine Adresse angeben zu müssen...
      Herzliche Grüsse nach Schottland.

      Supprimer
  13. Hallo Bea, ich hab auch beschlossen zu zahlen - bei mir sind's nur 5Dollar im Jahr, aber du hast recht, die wollen halt die Adresse.
    Dieser Post ist ein Gedicht - erst draußen der unfreundliche Regen, dann drinnen dieses gemütliche Gegenmodell, das tolle Rezeptbuch, die Schritt-für-Schritt-Anleitung. Danke!!Den Kuchen muss ich probieren.

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Es lohnt sich, Ilse!!!

      Vielleicht zahle ich ja auch irgendwann. Aber es stört mich auch nicht, alte Artikel loszulassen. Meine Fotos verliehr ich ja nicht, sie sind hier noch auf CD's, der rest ist ephemer.
      Liebe Grüsse nach Bayern.

      Supprimer
  14. Ce gâteau me paraît tout à fait appétissant et je m'inviterai bien à un goûter chez toi.
    Belle soirée.

    Roger

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Avec plaisir, sauf qu'il est déjà mangé ;)
      Bonne soirée a toi et merci beaucoup pour tes derniers commentaires.

      Supprimer
  15. ja, der kuchen kling super, ich hab im sommer mal einen ribiselzupfkuchen gemacht, der ist so ähnlich nur halt noch mit ribisel drinnen. einer der besten kuchen, die ich je gemacht hab....deinen werd ich auch mal probieren !

    schönen gruß

    RépondreSupprimer
    Réponses
    1. Was sind Ribiseln?
      Lieben Gruss zurück!

      Supprimer